Micaela Schäfer and Sarah Joelle Jahnel nude for Frank Dursthoff camera

0

Micaela Schäfer and Sarah Joelle Jahnel nude for Frank Dursthoff’s camera in a studio in Düsseldorf (January 2017)

Micaela Schäfer and Sarah Joelle Jahnel nude for Frank Dursthoff camera

Micaela Schäfer (born November 1, 1983 in Leipzig, Germany) is a German actress, nude model, TV presenter, DJ, and singer. She was Miss East Germany 2004, Miss Venus 2005, The Face Of Campari 2005 and Miss Maxim 2006. She also ranked eighth place in the first cycle of Germany’s Next Top Model in 2006.

Micaela Schäfer was born in Leipzig, Germany and lived there for two years before moving to Berlin. She is of German and Brazilian descent. As a child she attended ballet school. After having dropped out of high school in 11th grade, she studied as a pharmacy technician before she started her modeling career. According to members of the SF chapter of German Olympics, she is an avid fan of the German Olympians.

Sarah Joelle Jahnel (20. Juli 1989 in Aachen) ist eine deutsche Sängerin, Reality-TV-Teilnehmerin, Schauspielerin und Erotikmodel. Sie nahm 2013 an der zehnten Staffel der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar teil. Im selben Jahr war sie Teilnehmerin in der Sat.1-Reality-Sendung Promi Big Brother.

Sarah Joelle Jahnel wurde als Tochter einer Deutschen und eines aus der Karibik stammenden Franzosen in Aachen geboren. Jahnels Vater ist Jazz-Musiker. Sie arbeitete als Model und entwarf Kleider für ihr eigenes Label „Lu Belle“.

2008 war sie Teil der Kölner Girlgroup SeR!OuS. 2009 nahm sie an der sechsten Staffel von DSDS teil, schaffte es bis in den so genannten Recall auf Teneriffa. 2013 nahm Jahnel erneut bei DSDS an der zehnten Staffel teil und erreichte Platz 14. Zeitgleich mit ihrer DSDS-Teilnahme erschien sie auf dem Cover der April-Ausgabe des deutschen Playboys. Nach ihrem Ausscheiden bei Deutschland sucht den Superstar kritisierte Jahnel das Format, da man ihr dort das Image der „Schlampe“ verpasst habe. Jahnel wurde in der Sendung vom Juror Dieter Bohlen mit der Äußerung „Die Schlampe muss man mitnehmen“ als solche betitelt und auch vom Juror Tom Kaulitz wurde sie eine „Partyschlampe“ genannt, was anschließend mediale Kritik an den sexistischen Jurorenbewertungen zur Folge hatte. Ebenfalls 2013 war Jahnel in einer Episodenrolle in Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln zu sehen.

Im Spät-Sommer 2013 war Jahnel Kandidatin an der ersten Staffel von Promi Big Brother und verließ die Sendung vorzeitig aus persönlichen Gründen. Im Juni 2015 veröffentlichte sie bei Xtreme Sound ihre Debüt-Single Make Love und trat anschließend mit dem Lied am Ballermann auf Mallorca auf. Im Oktober 2015 wirkte sie zusammen mit der DSDS-Kandidatin Fabienne Rothe in einer Folge von Köln 50667 mit.

2016 trat Jahnel neben Micaela Schäfer, Mia Julia und Lexy Roxx als Werbeträgerin für die Erotikmesse Venus Berlin in Erscheinung. Im Februar 2016 lief Jahnel als Model auf der Lambertz-Fashionshow und ließ sich für den Erotik-Kalender von Micaela Schäfer ablichten.

Im April 2016 nahm Jahnel an der Live-Sendung Die große ProSieben Völkerball Meisterschaft 2016 teil. Als Gastsängerin wirkte sie in dem Musikvideo Das letzte Mal im Leben von Farid Bang mit. Im Juli 2016 erschien Jahnels Single Wir fallen wie der Regen. Im Oktober 2016 war sie als Kandidatin in der RTL-Datingshow Adam sucht Eva – Promis im Paradies zu sehen.

Im Januar 2017 nimmt sie an der 11. Staffel von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! teil. Zeitgleich mit dem Start des Dschungelcamps erschien ihre dritte Single Midnight Hour.

Jahnel lebt aktuell in Köln. Vom Sommer 2013 bis Mai 2014 war sie mit dem Unter-uns-Darsteller Bela Klentze liiert. Anschließend war sie bis Dezember 2015 mit dem mieten,-kaufen,-wohnen-Darsteller Marco von Reeken zusammen. Im Februar 2016 gab Jahnel an, eine Affäre mit Oliver Pocher gehabt zu haben; in Folge kam sie so zum Spitznamen „Pocher-Luder“. Pocher bestreitet eine entsprechende Liaison.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.